49. Pink Floyd, Wish You Were Here (1975)

Pink Floyd’s Folgemaßnahmen zu dem bedeutsamen “The Dark Side of the Moon”, “Wish You Were Here” war in einem Schneckentempo aufgezeichnet, wobei fast sieben Monate bis zum Ende vergangen sind. Die Spannungen zwischen den Mitgliedern wurde größer, aber die Band hat es irgendwie in sich, was viele ihrer besten Album zeigen. Der Auftakt ist mit der wunderbaren Huldigung an Gründungsmitglied und der verlorenen Seele Syd Barrett, “Shine On You Crazy Diamond (Parts I-IV)”. Das Album ist, für die Zeit, eine “state-of-the-art klanglichen”, von Gitarren und Synthesizer, mit neuen Sounds und Texturen fixiert, um einige der zynischen Lyrics Waters fest zu binden.

Kategorie: Artists. Bookmark permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>