Gibson Gitarren

Orville Gibson gründete in den USA im Jahre 1902 die Gibson Guitar Corporation, welche heute weltweit bekannt ist für Gitarren aber auch sonstige Zupfinstrumente wie Mandolinen, Banjos und E-Gitarren, von denen 1936 erstmals eine E-Gitarre, die Gibson ES-150, serienmäßig in den Verkauf ging. Des Weiteren wurden von Gibson auch Verstärker und, vom zum Konzern gehörende Marken, Synthesizer, Klaviere und Schlagzeuge entwickelt. Ein Jahr später jedoch verließ Orville Gibson seine Gibson Guitar Corporation, was das Unternehmen jedoch nicht hinderte zu einem der größten Anbieter für Zupfinstrumente zu werden.

Eine der berühmtesten Gitarren aus dem Hause Gibson ist wohl die Gibson Les Paul. Mit ihrer charakteristischen Form war sie sowohl damals, als auch heute Fähig dem Konkurrenten Fender die Stirn zu bieten. Sie fand ihren Einsatz anfänglich im Blues und Jazz, später jedoch wurde sie auch von Musikern aus den Bereichen Rock, Punk Rock und sogar Heavy Metal eingesetzt. Somit gilt sie als legendäre Gitarre, da sie durch ihren innovativen Sound überzeugt und durch ihren Status Gitarrenliebhaber in den Bann zieht.
Eine weitere, berühmte Gitarre ist die Gibson SG. Diese findet vor allem bei Musikern der härteren Gangart anklang. So wurde sie zum Standart Equipment von Gruppen wie Black Sabbath, AC/DC, The Who und Bon Jovi. Ihr druckvoller und warmer Klang, in Verbindung mit Verzerrung, schien Ideal für derartige Ansprüche.

Seit es Gibson gibt, versucht das Unternehmen stetig die Nase vorn zu haben. Und dies mit Erfolg. Gibson war nicht nur der Pionier in Sachen E-Gitarre, denn auch heutzutage passt sich Gibson der aktuellen Technik an. Beispielsweise gibt es für das iPhone sogar ein Gibson App, das sowohl ein Stimmgerät als auch ein Tremolo beinhaltet. Außerdem wird ein Überblick über verschiedenste Gitarrengriffe gegeben. Auch in die Welt der Spiele erhält Gibson Einzug. Die Gibson SG fungiert im Spiel Guitar Hero II für Xbox 360, Wii und PS3 als Vorbild für den Controller.

Doch was wäre eine Gitarrenmarke, wenn sie nicht stetig neue Modelle auf den Markt bringen würde? Gibson könnte sich auf seinen Legenden wie der Les Paul und der SG ausruhen. Aber nein, Gibson bringt neue Gitarren, mit bester Technik auf den Markt. Von Zeit zu Zeit werden beispielsweise diverse Signature Gitarren von bestimmten Musikern veröffentlicht. Aber auch eigene Ideen bringt Gibson unter. Zu den neuesten Gitarren zählt zum Beispiel die Dusk Tiger, die sehr viele Features enthält und technisch auf dem neuesten Stand ist.

Sogar technisches Neuland ist kein Fremdwort für Gibson. Mit der Gibson Robot Gitarre stellt der Gitarrenhersteller die erste sich selbst-stimmende E-Gitarre vor. Sie besitzt einen Memory Modus für das Speichern von bevorzugten Tuning Setups und stellt diese auf Knopfdruck ein. Die Saiten werden innerhalb von 5 Sekunden automatisch gestimmt. Die korrekte Stimmung wird mit der Tune-Control-Bridge überwacht. Das Gibson Robot System ist übrigens für jede E-Gitarre nachrüstbar.

Kategorie: Brands, Tags: . Bookmark permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>